Beiträge

Mediterrane Reisbällchen

Ich liebe Rezepte, die einfach immer und zu jeder Gelegenheit funktionieren – und diese Reisbällchen gehören definitiv dazu. Sie sind unheimlich lecker, schmecken kalt und warm, sind für Sommer und Winter geeignet und gehen als Snack, Hauptmahlzeit, auf dem Buffet, beim Brunchen und auch unterwegs.

Weiterlesen

Gerade wenn es draußen richtig schon warm ist, ist die Lust aufs Kochen bei mir nicht immer groß. Dann darf gern etwas Leichtes auf den Tisch, dass kalt schmeckt und im besten Fall auch erfrischend ist. Wie der fruchtige Reissalat, für den ich dir heute das Rezept gebe!

Okay, ich geb es zu, der Reissalat ist eigentlich eher aus der Not heraus gestanden. Obwohl Planung ja gerade bei der gesunden Ernährung wichtig ist und letztendlich Zeit spart, hab ich es irgendwie verpeilt und wusste nicht genau, was ich zum Abendessen machen sollte. Zum Glück war noch Reis vom Vortag übrig und Gemüse gibt es eh immer genügend bei uns.

Weiterlesen

Zitronensirup

Dank der zahlreichen Zitronen, die unsere Bäume uns schenken, haben wir die Zitrusfrüchte richtig lieben gelernt. Unter anderem stellen wir aus ihnen jetzt selbst Zitronensirup her und genießen ihn jeden Tag!

Dabei ist aber nicht nur der Geschmack super, sondern auch die Nebenwirkungen der Zitrone können sich sehen lassen. Denn damit kannst du einiges für deine Gesundheit tun!

Weiterlesen

Zitronenöl

Zitronen bzw. Zitronensaft nutzen wir wohl alle viel für Getränke, in Dressings, Soßen usw. Eine weitere Möglichkeit zur Verwendung ist das Zitronenöl, dass hervorragend zu verschiedenen Gerichten passt und ihnen einen Frischekick verleiht!

Auf der Suche nach Möglichkeiten, wie ich möglichst viele Früchte von unseren Zitronenbäumen verarbeiten kann, bin ich vor ein paar Tagen auf das Zitronenöl gestoßen – und fand die Idee sofort klasse!

Weiterlesen

Schmorkohl

Weißkohl ist ja ein richtiges Wintergemüse und so war er in den Wintermonaten auch immer wieder in unserer Bio-Box zu finden. Anfangs war ich damit zugegeben etwas überfordert, denn selbst hatte ich mit Weißkohl bis dahin noch nichts gekocht. Von meiner Mutter kannte ich natürlich Kohlrouladen und von meiner Oma auch noch den Schmorkohl, aber beides ließ mich jetzt nicht gerade jubeln.

Weiterlesen

Romanesco Curry

Ein Romanesco Curry? Bis vor ein paar Tagen wusste ich gar nicht, dass es solch eine Leckerei überhaupt gibt. Dann hatte ich jedoch einen Kopf Romanesco in der Bio-Box und suchte nach leckeren Rezepten zur Verarbeitung. Hier und da bekam ich einige Anregungen und bastelte daraus dann dieses Rezept, das ich dir heute vorstellen möchte.

Weiterlesen

Blumenkohlsuppe

Blumenkohlsuppe hört sich ja nicht wirklich spektakulär an – aber lass dich vom ersten Eindruck nicht täuschen. Diese Suppe hat wirklich Star-Qualitäten, obwohl sie nicht viele Zutaten hat, total einfach zu machen ist und dabei noch in unter 20 Minuten auf dem Teller landet. Aber hier sieht man mal wieder, das oft die einfachen Dinge die besten sind!

Weiterlesen

Es ist mal wieder Zeit, eines unserer Lieblingsgerichte vorzustellen. Diese Asia Pfanne kommt vor allem dann auf den Tisch, wenn es mal wieder schnell gehen muss oder ich einfach keine Lust aufs Kochen hab. Die Zutaten hab ich eigentlich auch immer da, so dass dem schnellen und leckeren Essen nichts im Wege steht.

Weiterlesen

Karotten-Kokos-Suppe

Als Kind war ich kein großer Freund von Eintöpfen und Suppen. Zum Glück hat sich das inzwischen geändert und ich koche sie inzwischen sehr gern. So kam neulich auch die Karotten-Kokos-Suppe mit Süßkartoffeln auf den Tisch und hat uns absolut begeistert.

Das Grundrezept für die Suppe habe ich mal irgendwo aufgeschnappt, aber es erschien mir etwas einseitig bzw. langweilig. So überlegte ich, was noch dazu passen könnte und schnell war ein neues Rezept entstanden, dass es auch gleich in mein persönliches Rezept-Buch geschafft hat.

Weiterlesen

Baguettes

Wir waren eigentlich schon immer Fans von Baguettes.  Bevor wir oft selbst gekocht haben, gab es meist die Tiefkühl-Variante aus dem Supermarkt. Zum Glück stellten wir schnell fest, dass Selbermachen nicht wirklich viel Aufwand ist und dabei sogar noch besser schmeckt.

So griffen wir lange Zeit nur noch auf die fertigen Baguette-Brötchen zurück, backten diese auf und belegten sie mit Schinken, Salami oder ähnlichem und auch massig Käse musste darauf. Etwas Grün fügten wir in Form eines Salatblatts und etwas Gurke hinzu – und dann langten wir kräftig zu.

Weiterlesen